Teppichreiniger Vs. Dampfreiniger

Hausarbeit steht nicht unbedingt bei jedem auf der “Freizeitspaß”-Liste, außer wenn man Spaß am Putzen hat. Doch selbst, wenn du Spaß am Saubermachen hast, gibt es immer noch ein paar Produkte und Hilfsmittel, die es angenehmer machen können.

Wie du wahrscheinlich weißt, basiert diese Website auf Dampfreinigern und den vielen verschiedenen Features, die ihre Hersteller für eine leichtere Reinigung eingebaut haben. Und unter den Tests auf dieser Seite kannst du Dampfreiniger finden, die sowohl Teppiche als auch harte Oberflächen meistern.

Klingt das nicht zu gut, um wahr zu sein?

Nun, wie überall sonst gibt es auch hier Vorteile und Nachteile. Ich möchte hier niemandem etwas verkaufen, sondern nur etwas Begeisterung darüber teilen, mit einem einzelnen Gerät alle Oberflächen auf einmal putzen zu können.

Teppichreiniger

Der übliche Teppichreiniger reinigt ausschließlich Teppiche, Polster und andere weiche Bezüge. Ich bin schon des Öfteren auf Kommentare gestoßen, in denen Leute von ihren Versuchen berichten, mit solchen Reinigern auch solide Oberflächen zu reinigen – die Ergebnisse sind leider immer mehr als suboptimal. Das liegt daran, dass Teppichreiniger meistens mit Borsten arbeiten, die den Dreck aus den Textilfasern “herausmassieren”. So etwas hat ein fester Untergrund natürlich nicht.

Wenn du versuchst, eine harte Oberfläche mit einem Teppichreiniger zu behandeln, endet das schnell in Kratzern auf dem Boden und einer Beschädigung des Reinigers. Es kann also sehr weise sein, auf ein Multifunktions-Gerät umzusteigen.

Dampfreiniger für weiche und harte Oberflächen

Solche Reinigungsutensilien können einem die Arbeit enorm erleichtern, da sie praktisch zwei Aufgaben in einer Einheit erledigen.

Wenn du einen Dampfreiniger auf harten Oberflächen verwendest, entfernt er (natürlich je nach Modell) nicht nur den alltäglichen Schmutz und Dreck, sondern auch nahezu 100% aller Bakterien. Manche Modelle schaffen es sogar, hartnäckige Flecken und eingelaufenen Dreck zu entfernen, an dem Staubsauger scheitern.

Wenn es um Teppiche geht, kannst du nicht erwarten, dass ein Multifunktions-Gerät dieselben Ergebnisse wie ein spezialisierter Teppichreiniger liefert. Viele der Geräte nutzen sogar nur Dampf, um Teppiche zu säubern (im Gegensatz zu Reinigungsmitteln). Bei Teppichen kann man also nur eine oberflächliche Reinigung leisten, was aber oft auch schon reicht.

Doch andererseits bietet ein Reiniger für weiche und harte Oberflächen auch eigene Vorteile. Zum Beispiel kann man mit ihm hartnäckigen Dreck entfernen, der sich nicht zwischen den Fasern sondern am Boden des Teppichs befindet. Außerdem wird ein Großteil der Bakterien im Teppich dabei entfernt.

Das Fazit lautet also, dass ein Dampfreiniger für solide und weiche Oberflächen die Bodenreinigung wesentlich einfacher macht und Teppiche nicht mehr so oft eine Tiefenreinigung benötigen.